Ihr ALFA-Landtagskandidat für den Wahlkreis 19 Eppingen

ALFA - die Alternative für Anständige!

21.01.2016 | Ein Beispiel an Österreich nehmen, Deutschland braucht Obergrenzen und Grenzkontrollen

„Österreich macht es vor und Angela Merkel täte gut daran zu folgen“, erklärt Bernd Kölmel, stellvertretender Bundesvorsitzender und Europaabgeordneter von ALFA, zur Ankündigung der österreichische Regierung, die Aufnahme von Flüchtlingen zu deckeln. In diesem Jahr sollen nur noch 37.500 Asylbewerber aufgenommen werden. Bis 2019 sollen es insgesamt maximal 127.500 sein. Darauf hat sich die Regierungskoalition in Wien geeinigt.

„Angela Merkel muss sich fragen, ob sie ihre Politik der offenen Grenzen wirklich fortsetzen will. Die Stimmung der Bürger ist am Boden. Angst und Hass machen sich immer breiter und treiben die Menschen in die Arme rechter Heilsversprecher“, beklagt ALFA-Generalsekretärin Ulrike Trebesius. Eine schnelle und deutliche Begrenzung der Flüchtlingszahlen und damit verbunden eine zumindest temporäre Grenzschließung sei jetzt der einzig richtige Weg. „Wir schaffen das nämlich ganz sicher nicht mehr“, so Ulrike Trebesius und Bernd Kölmel.

20.01.2016 | Seite heute ist es amtlich!

ALFA hat es geschafft, mit über 11.000 Unterstützungsunterschriften in allen 70 Wahlbezirken tritt ALFA Baden-Württemberg zur Landtagswahl am 13. März an:

Dr. Jan B. Rittaler

Wahlkreis 19 Eppingen

74382 Neckarwestheim
Reblandstraße 28
Telefon: 0173 939 6010
jan.rittaler@alfa-bw.de

Wahlkreis 19 Eppingen

Hierzu gehören die Gemeinden:

Abstatt, Bad Rappenau, Beilstein, Brackenheim, Cleebronn, Eppingen, Gemmingen, Güglingen, Ilsfeld, Ittlingen, Kirchardt, Lauffen am Neckar, Massenbachhausen,Neckarwestheim, Pfaffenhofen, Schwaigern, Siegelsbach, Untergruppenbach und Zaberfeld

ALFA-Prospekt

Informationen zur ALFA finden Sie auch in unserem neuen Faltblatt.

> PDF Download (110 KB)